Blankwaffen Online Schwerter - Breitschwerter

Schwerter Breitschwerter


Blankwaffen - Ihr Schwerter Breitschwerter OnlineShop


Verzeichnis für Schwerter Breitschwerter Blankwaffen


Basket Hilt Schaukampfschwert - 129.00 Euro

Schaukampf Basket Hilt

Basket hilted sword

Als Basket Hilt werden Schwerter bezeichnet, die einen Korb zum Schutz der Hand um den Griff haben.
Ein frühes Exemplar eines solchen Schwertes wurde auf dem Wrack der 1545 gesunkenen Mary Rose, dem Flaggschiff der Flotte Heinrich VIII., gefunden.

Vom 16 Jh. bis zum 18. Jh. bildeten sich verschiedene Variationen dieses Schwerttypes heraus, unter anderem:
Walloon hilt, Sinclair hilt, Schiavona, Mortuary Sword und Scottish Broadsword.

Dieses Exemplar eines Basket Hilt wird auch als Schottisches Basket Hilt Breitschwert (Scottish Basket Hilt Broadsword) bezeichnet.

Die Waffe ist eine Schaukampfwaffe, die Klinge hat eine 2,5 - 3 mm starke Schneide, ist von Hand aus Kohlenstoffstahl (Carbonstahl) geschmiedet und flexibel, die Spitze der Klinge ist abgerundet, wie es für Schaukampfwaffen erforderlich ist.

Unser Schottisches Basket Hilt Breitschwert ist sehr ausgewogen und führig.

Abmessungen ca. Werte, leichte Abweichungen möglich:

Gesamtlänge : 104 cm
Klinge : 87,5 cm
Schwerpunkt : 13,5 cm
Korb Innen:
Höhe : 12,0 cm
Tiefe : 7,5 cm hinter Griff
Breite : 12,0 cm
Gewicht : 1250 g ohne Scheide

[Schaukampfschwert, Basket Hilt, Korbschwert, Einhandschwert, Schottische, Breitschwert, Renaissance, Frühe Neuzeit, Neuzeit]
















Länge 104 cm
Klinge 87,5 cm
Griff innen 12 cm
Korb 14cm xn.n.
Parier Breite --
Gewicht 1250 g
Klingenbreite am Parier 3 cm
Schwerpunkt 13 cm
Material Kohlenstoffsstahl / Messing
Schneide 2,5 mm Schaukampf
Klingenstärke 3-4 mm
Scheide Ja, Stahl
Klassifizierung Scottish Basket Hilt Broadsword
Zeit 18. Jh.

zum Shop : Basket Hilt Schaukampfschwert...

John Barnett Highland Claymore Schwert - 224.66 Euro

Highland Claymore Schwert

CLAIDHEAMH-MOR (Zweihänder)

John Barnett Highland Claymore Schwert
Museumqualität

140cm

Das highland claymore oder Claudheamh-mor (großes Schwert) war eine einzigartige und bezeichnende Waffe.
Das Schwert selbst war ein Zweihänder mit einer nach unten geneigten Parierstange,
die nicht selten mit dem quatrefoils-four (vierblättrigem Kleeblatt) aus eisernen Kreisen, endete.
Langlets genannte Fortsätze aus dem parier liegen mittig vom Mittelpunkt der Parierstange nach unten auf die Klinge.
Der Knauf war meist als Scheibenknauf ausgebildet,
er konnten aber auch kugelförmig oder birnenförmig bei späterne Claymores sein.
Obwohl ziemlich gebräuchlich bis in das 16. und 17. Jahrhundert,
verlor die Schwertform des Claymores langsam an Bedeutung.

Die Klingen vieler dieser Schwerter wurden gekürzt und wurden re-hilted als basket hilted Breitschwerter geführt.
















Länge140 cm
Klinge 108 cm
Gewicht 4120 g
MaterialEN 45 Federstahl / Kohlenstoffstahl
Parier Breite--
Griff innen--
Schwerpunkt--
Klingenbreite am Parier--
Klingenstärke--
Scheideohne
Schneide--
Zeit15.-17.Jh
KlassifizierungOakeshott Typ XIIIa



[Claymore, Mittelalterschwert, Schottische, Repliken, Replik, Bidenhänder, Zweihandschwert, Breitschwert, Schlachtenschwert, Renaissance, Frühe Neuzeit]

zum Shop : John Barnett Highland Claymore Schwert...

John Barnett Basket Hilt Schwert - 165.99 Euro

Basket Hilt
John Barnett Basket Hilt Schwert Museumsqualität

Schottisches Basket Hilt Breitschwert
inkl. Scheide
Kampffähig - Kein Schaukampfschwert! -

Länge ca. 109 cm
Korb: Breite x Tiefe ca. 13 x 16 cm
Material: EN 45 Federstahl

SCHOTTISCHES BREITSCHWERT MIT KORBGRIFF
(Scottish Basket Hilt Broadsword)

Das Korbgriffige Breitschwert war in seinen unterschiedlichen Formen ab 1500 eine in ganz Europa weit verbreitete Waffe. Es war eine logische Entwicklung im Sinne des Handschutzes.
Der größte Vorteil daran war, dass es nun nicht mehr erforderlich war, Fehdehandschuhe im Schwertkampf zu tragen.
In Schottland wurde das Breitschwert mit Korbgriff seit Mitte des 17. Jahrhunderts ein beliebter Ersatz für das große zweihändige Claymore.
Die meisten schottischen Korbgriffe verfügen über ansprechend geformte Schutzvorrichtungen aus Stahl, oftmals mit schmückenden Formen verziert. Die Klingen sind gewöhnlich gut gehärtete und importierte deutsche Muster, der hölzerne Griff wird bei Qualitätsschwertern häufig von Haihaut umgeben.
Das Korbgriffige Breitschwert entwickelte sich in Schottland weiter und wird auch noch heute als kleidendes Schwert beim schottischen Militär benutzt.
Unsere Replik von John Barnett entspricht einem orginalen Basket Hilt Broadsword des frühen 18.Jh.in allen Details.

Parierelement und Knauf aus Eisen.
Griff Eichenholz

Länge Klinge ca. 89,5 cm
Klingenbreite am Parier ca. 4,5 cm
Stärke am Schwerpunkt ca. 6 mm
Schwerpunkt ca. 14-15 cm

[Basket Hilt, Korbschwert, Einhandschwert, Schottische, Keltisch, Keltenschwert, Replik, John Barnett, Breitschwert, Neuzeit]















Länge 109 cm
Klinge 89,5 cm
Griff innen 11,5 cm
Parier Breite 16,5x13x20 cm
Gewicht 1980 g
Klingenbreite am Parier 45 mm
Schwerpunkt 14,5 cm
Material EN 45 Federstahl
Schneide Fase-scharf
Klingenstärke 6 mm
Scheide Ja, Leder
Klassifizierung Scottish Basket Hilt Broadsword
Zeit frühes 18. Jh.

zum Shop : John Barnett Basket Hilt Schwert...

Englisches Mortuary-Schwert John Barnett - 149.00 Euro

Englisches Mortuary-Schwert

Englisches Mortuary-Schwert (Museumsqualität) John Barnett

EN 45 Kohlenstoffstahl

Barnett Englisches Mortuary-Sword / Leichenschwert (Museumsqualität)

Im frühen 17. Jahrhundert bevorzugten die Soldaten ein Hiebschwert, Rapiere wurden für zu unsolide im Einsatz auf dem Schlachtfeld betrachtet. Die Soldaten strebten angesichts der Aussicht auf den Tod daher eher eine starke Klinge an, der sie ihr Leben anvertrauen konnten. Damals typische Soldatenschwerter waren ein- bzw. beidseitig geschärft und hatten stabile Schutzvorrichtungen in Korbform, um der Schwerthand maximalen Schutz zu bieten. Korbgriffe erschienen zuerst in Deutschland Mitte des 15. Jahrhunderts und wurden bald über ganz Europa gängig, besonders bei Reitern.
Das Mortuary Schwert verkörpert diese Art Schwerter. Bei manchen Exemplaren wurde ein Kopf in den Korb gegossen oder gemeißelt, von dem behauptet wurde, dass er die Enthauptung von Charles I. während des Englischen Bürgerkrieges darstellt. Da diese Exemplare aber vor dem schicksalshaften Jahr der Exekution (1649) gefunden wurden, ist diese Legende höchstwahrscheinlich nur auf viktorianische Romantik zurückzuführen. Das Mortuary-Schwert wurde mit den blutigen Gefechten zwischen den sogenannten Roundheads, den puritanischen Anhängern des Parlaments, und den Reitern des Englischen Bürgerkriegs, verbunden, weshalb es seinen Namen "Leichenschwert" Mortuary-Sword zurecht trägt.

[Breitschwert, Mortuary Hilt Swoard, Korbschwert, Einhandschwert, Repliken, Replik, Renaissance, Frühe Neuzeit, Neuzeit]

















Länge 102 cm
Klinge 83 cm
Griff innen 13,5 cm
Parier Breite --
Korb 14x8 cm
Gewicht 1450 g
Klingenbreite am Parier 4 cm
Schwerpunkt --
Material EN 45 Federstahl
Schneide --
Klingenstärke --
Scheide ohne
Klassifizierung Einhand-Korbschwert
Zeit 17.Jh.

zum Shop : Englisches Mortuary-Schwert John Barnett...

 
AGB Disclaimer Kontakt Impressum